Center Gradient Transparent

Gesichtsschmerzen

Trigeminusneuralgie

Gesichtsschmerzen / Trigeminusneuralgie

Die Trigeminusneuralgie ist eine chronische Schmerzerkrankung, die den sogenannten Trigeminusnerv betrifft. Bei einer Trigeminusneuralgie können bereits leichte Stimulationen im Gesicht – zum Beispiel beim Zähneputzen oder Schminken – einen stechenden, elektroschockähnlichen Schmerz auslösen.

Was Sie über Trigeminusneuralgie wissen sollten:

  • Bei der Trigeminusneuralgie ist die Funktion des Trigeminusnervs gestört. In der Regel liegt das Problem im Kontakt zwischen einem normalen Blutgefäss – in diesem Fall einer Arterie oder einer Vene – und dem Trigeminusnerv an der Basis Ihres Gehirns. Dieser Kontakt übt Druck auf den Nerv aus und verursacht eine Funktionsstörung.

 

  • Trigeminusneuralgie betrifft Frauen häufiger als Männer und tritt eher bei Menschen über 50 Jahren auf. Die Trigeminusneuralgie kann eine Folge des Alterns sein, sie kann aber auch mit Multipler Sklerose oder einer ähnlichen Erkrankung zusammenhängen.

 

  • Anfangs können Betroffene nur kurze, leichte Anfälle erleben. Die Trigeminusneuralgie kann jedoch fortschreiten und längere, häufigere Anfälle von stechenden Schmerzen verursachen.

Aufgrund der Vielzahl an Behandlungsmöglichkeiten bedeutet eine Trigeminusneuralgie nicht, dass ein Leben mit Schmerzen unausweichlich ist. Ärzte können die Trigeminusneuralgie in der Regel effektiv mit Medikamenten, Injektionen oder einer Operation behandeln.

Trigeminusneuralgie

V1 = Nervus ophthalmicus

Augen, Augenbrauen, Nase, Stirn, vorderer Teil des Kopfes.

V2 = Nervus maxillaris

Kinn, Oberlippe, Zähne und Zahnfleisch im Oberkiefer, unteres Augenlid

V3 = Nervus mandibularis

Unterlippe, Zähne und Zahnfleisch im Unterkiefer, Zunge, Haut vor dem Ohr.